Einfluss der Industriebeteiligung auf das Ergebnis klinischer Studien

Klinische Studien mit Industrie-Beteiligung sind häufiger positiv

Einem druckfrischen Cochrane-Review1 zufolge fallen klinische Studien mit Industriebeteiligung häufiger zugunsten des untersuchten Arzneimittels oder Medizinproduktes aus als Studien, an denen die pharmazeutische Industrie nicht beteiligt ist.

Für ihre systematische Übersichtsarbeit suchten die Autoren in den Literaturdatenbanken Medline, Embase, Cochrane Methodology Register und Web of Science nach Querschnitts- und Kohortenstudien, systematischen Reviews und Meta-Analysen, die quantitative Unterschiede zwischen Studien zu Arzneimitteln und Medizinprodukten mit vs. ohne Industriebeteiligung untersuchten.

Primärer Endpunkt war die Tatsache, ob die Studie ein für den Studiensponsor günstiges oder ungünstiges Ergebnis erzielte und ob eine günstige oder ungünstige Schlussfolgerung gegeben war.

Von den über 2.500 Fundstellen waren 147 dem Titel und Abstract und schließlich 44 der gesamten Veröffentlichung nach relevant. Mit vier zusätzlich über die in den relevanten Studien zitierten Referenzen identifizierten Veröffentlichungen wurden insgesamt 48 Studien ausgewertet.

Industrie-gesponsorte Studien berichteten häufiger günstige Wirksamkeitsparameter, geringere unerwünschte Wirkungen und günstigere Schlussfolgerungen als Industrie-unabhängige Studien. Zudem gab es in Industrie-gesponsorten Studien weniger Übereinstimmung zwischen den Ergebnissen und der Schlussfolgerung. Für alle vier Befunde ist der gefundene Unterschied in den Studienergebnissen mit vs. ohne Industriebeteiligung mit 95%iger Wahrscheinlichkeit real.

Die Autoren vermuten ein Industrie-Bias, also eine Verzerrung der Ergebnisse infolge der Beteiligung der Industrie. Da klinische Entscheidungen zunehmend evidenz-basiert sind und eben diese Evidenz aus klinischen Studien ziehen, ist es unerlässlich, die Methodik und das Ergebnis jeder Studie gründlich zu prüfen, bevor man den Aussagen und Schlussfolgerungen vertraut.

von Dorothee Dartsch, CaP Campus Pharmazie GmbH, Hamburg

1 A Lundh et al.: Industry sponsorship and research outcome. Cochrane Database of Systematic Reviews 2012, Issue 12. Art. No.: MR000033. DOI: 10.1002/14651858.MR000033.pub2

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir die folgenden Informationen registrieren: Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.