Neue Wirkstoffe gegen chronische lymphatische Leukämie in der Pipeline

Neue Wirkstoffe gegen chronische lymphatische Leukämie in der Pipeline

Auf der Jahrestagung der American Society of Hematology (ASH) werden in diesen Tagen mehrere Studien mit hoffnungsfrohen Nachwuchs-Wirkstoffen vorgestellt, die eine Verbesserung der CLL-Therapie bedeuten könnten. (Genaueres kann man aber natürlich erst sagen, wenn Studien mit größeren Patientenkollektiven und längeren Bobachtungszeiträumen vorliegen.)

CLL ist mit 30% aller Erwachsenen-Leukämien die häufigste Form der Leukämie in der westlichen Welt. Etwa 3-5 von 100.000 Personen erkranken hierzulande daran, die meisten mit etwa 70 Jahren.  Bei diesen Patienten wird die Verträglichkeit der Therapie zunehmend wichtig, und sogar wichtiger als die Wirksamkeit.

Die Therapie für „fitte“ Patienten mit behandlungspflichtiger CLL besteht momentan aus Fludarabin, Cyclophosphamid und dem CD20-Antikörper Rituximab. Eine Alternative für Patienten mit geringerer Fitness ist Chlorambucil oder Bendamustin mit oder ohne Rituximab [1].

In der Pipeline befinden sich:

  • Obinutuzumab: ein neuer, möglicherweise bei gleicher Verträglichkeit stärker wirksamer CD20-Antikörper [2]
  • Idelalisib: am weitesten entwickelter Inhibitor der δ-Untereinheit der Phoshoinositid-3-Kinase (PI3K), oral verfügbar [3]
  • IPI-145: Dualer Inhibitor der γ- und δ-Untereinheiten der PI3K, ebenfalls zu den Oralia gehörig [4]
  • ABT-199 (GDC-0199): Inhibitor des den programmierten Zelltod unterdrückenden Proteins Bcl-2, netto also den Zelltod fördernd [5]

Wer sich für die Vorträge und Poster des ASH interessiert: hier können Sie sich die interessanten Theman heraussuchen. (Sie müssen dem Schutz der wissenschaftlichen Daten zustimmen, bevor Sie Zutritt zu den Seiten des ASH bekommen.)

Zum Weiterlesen:

[1] C Maurer et al.: Chronische lymphatische Leukämie. Dtsch Med Wochenschr. 2013 138(42):2153-66.

[2] V Goede et al.: Head-To-Head Comparison Of Obinutuzumab (GA101) Plus Chlorambucil (Clb) Versus Rituximab Plus Clb In Patients With Chronic Lymphocytic Leukemia (CLL) and Co-Existing Medical Conditions (Comorbidities): Final Stage 2 Results Of The CLL11 Trial. Plenarvortrag, 55. ASH-Kongress, New Orleans, Dezember 2013

[3]  RR Furman et al.: A Phase 3, Randomized, Double-Blind, Placebo-Controlled Study Evaluating the Efficacy and Safety of Idelalisib and Rituximab for Previously Treated Patients with Chronic Lymphocytic Leukemia (CLL). Late-Breaking Abstracts Session, 55. ASH-Kongress, New Orleans, Dezember 2013

[4] I Flinn et al.: Preliminary Safety and Efficacy Of IPI-145, a Potent Inhibitor Of Phosphoinositide-3-Kinase-δ,γ, In Patients With Chronic Lymphocytic Leukemia. Vortrag, 55. ASH-Kongress, New Orleans, Dezember 2013

[5] JF Seymour et al.: Bcl-2 Inhibitor ABT-199 (GDC-0199) Monotherapy Shows Anti-Tumor Activity Including Complete Remissions In High-Risk Relapsed/Refractory (R/R) Chronic Lymphocytic Leukemia (CLL) and Small Lymphocytic Lymphoma (SLL). Vortrag, 55. ASH-Kongress, New Orleans, Dezember 2013

Bildnachweis: Verband forschender Arzneimittelhersteller, Bildarchiv

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir die folgenden Informationen registrieren: Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.