Kommunikation im medizinschen Alltag

Kommunikation im medizinischen Alltag

Welche Tipps aus ärztlicher Sicht wichtig sind, um – teils schwer „verdauliche“ – Information aufzunehmen, können Sie im aktuellen Leitfaden der Ärztekammer Nordrhein zu diesem Thema nachlesen, der auf einer Schweizer Vorlage beruht.

Neben erfolgversprechenden Gesprächstechniken wird dort auf besondere Gesprächssituationen eingegangen, die auch in Apotheken auftreten, z.B.

  • die Arzneimittelanamnese,
  • das Ansprechen heikler Themen,
  • der Umgang mit Angehörigen von Demenzpatienten und
  • die interprofessionelle Kommunikation.

Letztere beschränkt sich allerdings auf die Kommunikation mit Pflegekräften im stationären Bereich, da wäre für zukünftige Auflagen noch ein Absatz zum ambulanten Bereich und zur Arzt-Apotheker-Kommunikation zu begrüßen.

Kommunikationstechniken kann man nicht allein anhand der Theorie lernen, sondern muss die theoretischen Kenntnisse in der Praxis anwenden und sich dabei beobachten, um im Anschluss reflektieren zu können, ob die Technik erfolgreich war. Dennoch ist der Leitfaden hilfreich, um zu erkennen, welche Techniken zur Verfügung stehen, und zu entscheiden, welche sich für die eigene Anwendung eignen können.

Viel Erfolg bei der Umsetzung wünscht

Dorothee Dartsch

 Bild: © ChenPG / Fotolia.com

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir die folgenden Informationen registrieren: Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.