Singen und Gesundheit

Singen Sie schon?

PubMed hat für die Anfrage nach <singing AND health> aktuell 372 Treffer parat. Schon beim Überfliegen der ersten zwanzig Abstracts wird die Vielfalt positiver Effekte des Singens deutlich:

  • Das expiratorische Volumen ist erhöht [1]
  • Das physische, psychologische, soziale und gemeinschaftliche Wohlbefinden bei Älteren ist erhöht [2].
  • Demenzkranken [3] und Schmerzpatienten [4] erleichtert es den Umgang mit ihrer Erkrankung.
  • Die gesundheitsbezogene Lebensqualität von Parkinsonpatienten ist erhöht [5].

Auch eine systematische Übersichtsarbeit zur Auswirkung des Singens auf die „Lungengesundheit“ ist unter den Top20 [6]. Sie konstatiert, dass die Datenlage zum Nutzen des Singens bei respiratorischen Erkrankungen zwar auf meist kleinen Studien beruht, insgesamt aber durchgehend posive Wirkungen zeigt.

Also: Singen Sie los, die Zeit ist dafür optimal! Falls Sie heute gerade keinen Chor zur Hand haben, mit dem Sie singen können, gibt es auf Youtube reichlich Hilfestellung, z.B. bei „Weihnachtslieder zum Mitsingen„. (Keine Sorge: auch für andere Geschmäcker ist viel Schönes dabei.)

In diesem Sinn: O du fröhliche und Ihnen allen eine schöne Weihnachtszeit!

Herzlich grüßt
das Campus-Team!

Quellen

[1] Ksinopoulou et al., Respiratory function in vocal soloists, opera singers and wind instrument musicians. Med Lav. 2016; 107(6):437-443.

[2] Skingley et al.,The Contribution of Community Singing Groups to the Well-Being of Older People: Participant Perspectives From the United Kingdom. J Appl Gerontol. 2016; 35(12):1302-1324.

[3] Osman et al., ‚Singing for the Brain‘: A qualitative study exploring the health and well-being benefits of singing for people with dementia and their carers. Dementia (London). 2016; 15(6):1326-1339.

[4] Hopper et al., A qualitative study exploring the effects of attending a community pain service choir on wellbeing in people who experience chronic pain. Br J Pain. 2016; 10(3):124-34.

[5] Abell et al., Group Singing and Health-Related Quality of Life in Parkinson’s Disease. Health Psychol. 2016 Sep 1. [Epub ahead of print] [6] Lewis et al.: Singing for Lung Health—a systematic review of the literature and consensus statement. npj Primary Care Respiratory Medicine 26, doi:10.1038/npjpcrm.2016.80 (online 1.12.2016)

Bildnachweis: privat

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir die folgenden Informationen registrieren: Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.