Einblicke: Campus-Tag 11.08.2012

Am 11.08. haben wir Interessierte und Teilnehmer der aktuellen Seminare zum „Campus-Tag“ in die Hamburger Innenstadt eingeladen:

Ein herrlicher Sommertag – in schöner Umgebung

Die Teilnehmenden

Mit fünfzehn engagierten Apothekerinnen und Apothekern aus Hamburg und Umland, dem Emsland, Berlin, Hannover, Erlangen und München haben wir vier sehr anregende Stunden verbracht. Die Kolleginnen und Kollegen aus öffentlichen und aus Krankenhausapotheken, Berufsverbänden, Inhaber und Angestellte, Voll- und Teilzeit-Kräfte trugen konstruktiv ihre unterschiedlichen Perspektiven zur inhaltlichen Arbeit – aber auch zur Diskussion des Seminarkonzepts bei:

   

Das Konzept

Da „Selbst Machen“ im Fokus des „Campus-Tages“ stand, lösten die Teilnehmenden in Einzelaufgaben, in moderierten Teams und in einer Plenardiskussion ein exemplarisches Fallbeispiel.

Frau P.R., 69 Jahre alt, neu diagnostizierte Typ2-Diabetikerin, deutlich übergewichtig (BMI 38,7kg/m²; 109,2kg Körpergewicht) soll mit… (Hier finden Sie das vollständige Fallbeispiel)

Auf ihren eigenen Laptops, Netbooks, Smartphones etc… konnten die Teilnehmenden über WLAN sehen und ausprobieren, wie diese Seminararbeit online auf der Lernplattform aussieht…

 

Sie erfuhren auch, was man am effektivsten in konzentrierter Einzelarbeit lernt und wie das in den online-Seminaren umgesetzt wird:

Die Besucher erlebten, wo es Sinn macht, dass alle Beteiligten zu einer Fragestellung beitragen: im „echten Leben“ – wie auch online in Plenarforen.

 

Es war eine Freude zu sehen, wie engagiert und kompetent die Besucher in die inhaltliche Arbeit eingestiegen sind – aber auch, wie interessiert sie nachvollzogen haben, wie das Seminarkonzept der Campus Pharmazie aufgebaut ist, wie es auf der Lernplattform umgesetzt ist und welche Herausforderungen und Vorteile es für sie individuell bedeutet.

Rückmeldungen

Bei der Frage nach ihrer individuellen Einschätzung zeigte sich, dass einige Besucher skeptisch waren, ob sie ein Seminar zeitlich bewältigen können. Andererseits schätzten sie die zeitliche Flexibilität sehr – vor allem in Kombination mit verbindlichen Enddaten für einzelne Aktivitäten. Einige äußerten die Sorge, dass Teamarbeit online evtl. schwer effektiv umzusetzen sei. Gleichzeitig wurde der Wert der kontinuierlichen Moderation hoch eingeschätzt, die u.a. die Teamarbeit erleichtert und für fachlich umfassende Lösungen sorgt.

Sehr positive Rückmeldung bezog sich auf den Praxisbezug und die Anwendungsorientierung des Konzeptes. In dem Zusammenhang wurde auch der kollegiale Austausch und die Möglichkeit zur Vernetzung als deutliches Plus bewertet.

Kosten-Nutzen Verhältnis

Auch die Frage nach dem Kosten-Nutzen-Verhältnis der Seminare wurde diskutiert. Dabei hat uns natürlich sehr gefreut, dass aus dem Teilnehmerkreis selbst der Vergleich zu dem ein oder anderen ‚vor Ort-Seminar‘ gezogen wurde – mit der Schlussfolgerung, dass in Anbetracht der mindestens 32 Stunden effektiver Lernzeit die Seminargebühr nicht überdurchschnittlich ist, vor allem, wenn man zeitlichen und finanziellen Aufwand durch Reisen zum Fortbildungsort mit bedenkt. Wir haben auf unserer Kosten-Nutzen-Seite für Sie einen Überblick zu diesem Thema zusammengestellt.

Die Fragen und Anregungen nehmen wir u. a. mit auf in unsere Seminar-Evaluationen und werden Sie darüber auf dem Laufenden halten, wie die Teilnehmenden der aktuellen Seminare diese Punkte einschätzen und welche Erfahrungen sie gemacht haben.

Für den „Campus-Tag“ haben wir einen Demo-Seminar auf der Lernplattform eingerichtet, das das Seminarkonzept an konkreten Beispielen deutlich macht. Bei Interesse fragen Sie uns gern nach den Zugangsdaten.

Allen Besuchern noch einmal herzlichen Dank für Ihr engagiertes Mitmachen. Allen anderen Interessierten wünschen wir weiterhin großen Fortbildungshunger. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen Appetit machen können…

Der nächste „Campus-Tag“ findet am 20.10.2012 statt.  Melden Sie sich gern schon an…

Über Rückmeldungen, Anregungen und Fragen freuen sich
Prof. Dr. Dorothee Dartsch (Klinische Pharmazie) und
Jasmin Hamadeh (Mediendidaktik und Lernorganisation)

Unser besonderer Dank geht an Dr. Marion Bruhn-Suhr, die für Besucherfragen zu den Erfahrungen der Seminare an der Universität Hamburg zur Verfügung stand – und die für uns so schöne und lebendige Fotos von der Veranstaltung gemacht hat.

4 Gedanken zu „Einblicke: Campus-Tag 11.08.2012

    • …und wir danken für Ihre Fragen, Ihr Input und Ihre Einschätzungen am Campus-Tag, Herr Rehberg – und natürlich den freundlichen Kommentar!
      Wir sind ja noch zu einigen Punkten im Gespräch – also bis bald!
      Jasmin Hamadeh und Dorothee Dartsch, mit besten Grüßen

  1. Pingback: 2. Campus-Tag: 20.10.2012 | Campus Pharmazie

  2. Pingback: Newsletter Nr. 05/2012 | Campus Pharmazie

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir die folgenden Informationen registrieren: Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.