ESC-Leitlinie zur peri-operativen kardiovaskulären Therapie

Gut - Besser - Am BestenDie European Societies of Cardiology bzw. Anaesthesiology (ESC und ESA) haben Anfang August 2014 eine Leitlinie zur kardiovaskulären Diagnostik und Therapie im Rahmen von nicht-kardialen chirurgischen Eingriffen herausgegeben.

Sie beschreibt u.a.,

  • welche Patienten vor und nach operativen Eingriffen Betablocker, Statine, Nitrate, ACE-Inhibitoren und Angiotensin-Rezeptorblocker, Calciumkanalblocker, Alpha-2-Rezeptoragonisten oder Diuretika erhalten sollten.
  • das Management von Thrombozytenaggregationshemmern und oralen Antikoagulanzien.
  • die Optimierung der Pharmakotherapie von Patienten mit Herz- und assoziierten Erkrankungen, die sich einem elektiven Eingriff unterziehen werden.

The Joint Task Force on non-cardiac surgery: 2014 ESC/ESA Guidelines on non-cardiac surgery: cardiovascular assessment and management. European Heart Journal, doi:10.1093/eurheartj/ehu282

 

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir die folgenden Informationen registrieren: Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.