Newsletter Nr. 06/2012

 

 23 Apotheker/innen absolvieren erfolgreich die Auftaktseminare „Arzneimittelinteraktionen“ und „Laborparameter„: Hochzufrieden waren die Teilnehmer/innen unserer Auftaktseminare. Öffentliche wie Krankenhaus-Apotheker erreichten gleichermaßen ihre Seminarziele und waren begeistert von dem Praxisbezug sowie dem intensiven fachlichen Austausch, unabhängig davon, ob Klinische Pharmazie bereits Studienfach für sie war.

 

Als ein Erfolgsfaktor hat sich die zeitliche und räumliche Flexibilität erwiesen, v.a. im Zusammenspiel mit verbindlichen Fristen und – wie immer wieder betont wurde – mit der sehr engagierten Moderation. Wir freuen uns über die Gesamtnote: „Sehr gut“ (1,38) – und dass unser Leitziel „Vereinbarkeit“ so deutlich erreicht wird.

 

Eine ausführliche Auswertung der Abschlussbefragung lesen Sie hier.

 

Jetzt anmelden für „Arzneimittelinteraktionen und Pharmakotherapie bei Patienten besonderer Altersgruppen: Die Seminare finden statt vom 08.11. – 05.12.2012; mit je einer zusätzlichen Woche zur Einführung und zur Nachbereitung.

 

Im Seminar Arzneimittelinteraktionen liegt der Fokus auf dem Erkennen von Interaktionen, der Einschätzung ihrer klinischen Relevanz und der Entscheidung über eine adäquate Intervention. Das „Altersgruppen-Seminar“ beleuchtet die Besonderheiten der Pharmakotherapie bei Kindern, Senioren sowie während der Schwangerschaft und Stillzeit. Die Seminare sind bei der Bundesapothekerkammer mit je 26 Fortbildungspunkten akkreditiert.

 

Wer das Jahr mit einer flexiblen Fortbildung zu Themen der klinischen Pharmazie ausklingen lassen möchte, meldet sich hier an.

 

Onkologische Pharmakotherapie bei älteren Menschen: Zu diesem Thema ist kürzlich eine sehr empfehlenswerte Übersichtsarbeit[1]von Arti Hurria, der Präsidentin der Internationalen Gesellschaft für geriatrische Onkologie, erschienen.

 

Frau Prof. Dr. D. Dartsch stellte sie am 28.09.12 in einem Fortbildungsvortrag in Heidelberg vor. Sie enthält neben Algorithmen zur Therapieentscheidung in kurz gefasster Form die neusten Erkenntnisse zur Therapie der wichtigsten Tumorentitäten bei Senioren und zum geriatrischen Assessment.

 

Freischaltung Seminar „Medizinische Literaturrecherche und Arzneimittelinformationen„, Start 11.10.2012: Die Teilnehmer/innen sind seit gestern freigeschaltet, um sich im Vorfeld zu orientieren und kennen zu lernen.

 

Wir freuen uns auch dieses Mal auf den anregenden Austausch mit und zwischen öffentlichen und Krankenhaus-Apothekern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

 

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker? Und! Beratung in der öffentlichen Apotheke ist oft dadurch eingeschränkt, dass die Patientendaten nicht zur Verfügung stehen. Eine neue Studie[2] zum Thema Polypharmazie zeigt nun, dass Medikationsdaten auch in Arztpraxen nicht vollständig vorliegen.

 

Die Gründe dafür sind u.a. Verordnung durch einen anderen Arzt und Unkenntnis der OTC-Medikation. Lesen Sie auch hier.

 

Einladung zum zweiten Campus-Tag am 20.10.2012: Lernen Sie Konzept, Lernplattform, Kollegen/innen – und uns – kennen: Am Sonnabend, 20.10., 11 – 15 Uhr bearbeiten wir mit interessierten Apotheker/innen und Blick auf die Hamburger Inennstadt, wieder ein gemeinsames Fallbeispiel, mit dessen Hilfe Sie den Seminarablauf „erleben“ und einen Eindruck vom fachlichen Miteinander bekommen.

 

Die Teilnahme ist kostenlos und wird mit fünf Fortbildungspunkten auf Ihr Fortbildungszertifikat der Apothekerkammer angerechnet. Für Verpflegung ist gesorgt.

 

Hier geht es zu Information und Anmeldung.

 

Es grüßen Sie nach und wieder
inmitten der Seminarmoderation

Prof. Dr. Dorothee Dartsch (Klinische Pharmazie)
Jasmin Hamadeh (Mediendidaktik und Lernorganisation)


[1] A Hurria et al., J Natl Compr Canc Netw 2012;10:162-209

[2] G Schiemann et al., Int J Clin Pharmacol Ther. 2012;50(8):614-7

Newsletter als PDF-Datei

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir die folgenden Informationen registrieren: Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.