Newsletter Nr. 07/2012

Der Seminarkalender 2013 ist da! Das Seminarpaket für das kommende Jahr ist geschnürt: Mit den Basisseminaren: „Laborparameter“, „Arzneimittelinteraktionen“, „Angewandte Pharmakokinetik“ und „Unerwünschte Nebenwirkungen“, mit den Fachseminaren: „Altersgruppen“, „Patienten mit Eliminationsstörungen“, „Medizinische Literaturrecherche“ sowie dem Aufbauseminar „Onkologie“. Der aktuelle Seminarkalender ist jetzt online.

 

Weihnachts-Rabattaktion: Wenn Sie Ihre guten Vorsätze für 2013 schon jetzt in Angriff nehmen wollen: Für jedes Seminar, das vor Weihnachten gebucht wird, gewähren wir einen Weihnachtsrabatt von 20%. (zu weiteren Rabatt- und Förderungsoptionen)

 

Deutscher Apothekertag: Als Delegierte für die Hamburger Kolleginnen und Kollegen besuchte Prof. Dr. Dorothee Dartsch vom 11. bis 13. Oktober den Deutschen Apothekertag in München. Neben dem Hauptziel, der Vertretung berufspolitischer Interessen, gab es in den Pausen gute Gespräche mit Kolleginnen und Kollegen und ein Wiedersehen mit ehemaligen Seminar- und Campus-Tag-Teilnehmer/innen.

 

2. Campus-Tag: Intensiv tauschten sich Apothekerinnen am 20. Oktober 2012 in Hamburg mit den Geschäftsführerinnen der Campus Pharmazie über das Seminar-Konzept aus, nahmen Einblick in Studienmaterial und testeten in einem Demo-Seminar die Lernplattform. So nutzten die Besucher die Gelegenheit, Vorbehalte, Vorteile und Herausforderungen der Teilnahme und der Moderation ausgiebig zu diskutieren. Der nächste „Campus Tag“ findet am 28.11.2012 in Berlin statt. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

 

Gegen Arzneimittelfälschungen: Eine Untersuchung in den USA ergab, dass 97% aller Online-Apotheken illegal agieren. Drei Gegenmaßnahmen, die hierzulande Hilfestellung gegen Arzneimittelfälschungen und illegale Aktivitäten geben sollen, sind die securPharm-Initiative, das DIMDI-Siegel für korrekt arbeitende Versandapotheken und die European Alliance for Access to Safe Medicines. Hier mehr dazu.

 

Halbzeit im Seminar „Medizinische Literatur-recherche und Arzneimittelinformation: Und wieder feiern wir „Bergfest“. Alle Teilnehmer des Seminars haben nach der Vorbereitungs- und in den ersten zwei inhaltlichen Wochen bereits intensiv ihre Erfahrungen ausgetauscht und eine umfangreiche Liste von Arzneimittelinformationsquellen erarbeitet und ausprobiert. Aktuell üben sich die Teilnehmer in einer Teamaufgabe in der systematischen Medline-Recherche und erproben verschiedene Informationsquellen in selbst eingebrachten Arzneimittelanfragen.

 

Conference-Tour: Die „Conference-Tour Weiterbilden 2.0“ zeigte sich als gute Gelegenheit, Standort und Perspektiven der Campus Pharmazie auszuloten. Vorträge, Foren und Gespräche zeigten, dass viele Bildungsanbieter Motivation und nachhaltigen Praxistransfer als die größten Heraus-forderungen erleben. Unsere Lösung moderierter und kooperativer online-Seminare wurde mit goßem Interesse aufgenommen. Dennoch ist das kein Rezept für alle, u.a. wegen der erheblichen Moderationskosten – und weil es oftmals an Dozenten fehlt, die auch für die online-Lehre qualifiziert sind. Hier mehr dazu.

 

ASS in der Primärprävention? Für die kardiovaskuläre Sekundärprävention ist der Nutzen von ASS gut belegt. Unklar ist jedoch das Nutzen-Risiko-Verhältnis in der Primärprävention, also bei Patienten, die noch keine kardiovaskulären Erkrankungen haben. Ein aktueller Review von CW Nemerovski et al. (Pharmacotherapy 2012) gibt jetzt einen guten Überblick über die zu berücksichtigenden Faktoren und die wider-sprüchlichen Empfehlungen der relevanten Fach-gesellschaften. Hier mehr dazu.

Es grüßen Sie
– voller Impulse aus Seminaren
und Fachveranstaltungen

Prof. Dr. Dorothee Dartsch (Klinische Pharmazie)
Jasmin Hamadeh (Mediendidaktik und Lernorganisation)

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir die folgenden Informationen registrieren: Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.