Leitidee: Vereinbarkeit

Life-Work Balance ist fast immer eine Herausforderung – und dann noch Fortbildungen? Wie kann das gehen?

Das war eine wesentliche Frage für die Gestaltung unseres Angebots für Sie. Für viele ist eine flexible Zeiteinteilung in der Fortbildung enorm hilfreich – wenn nicht sogar eine Notwendigkeit.

Aber es braucht auch Austausch und Expertise: Die Fragestellungen sind komplex und Sie wollen sicher sein, dass Sie Ihr neues Wissen verantwortungsvoll anwenden können.

Außerdem geht sich die Extra-Meile, die Sie mit Fortbildungen auf sich nehmen, so viel besser mit anderen zusammen. Vor allem, wenn das Miteinander in einem Netzwerk qualifizierter Apotheker verstetigt werden kann.

Um das möglich zu machen, haben wir unsere Fortbildungen für Sie so organisiert:


Flexibel & Getaktet

In den moderierten online-Seminaren sind Sie räumlich und zeitlich weitestgehend unabhängig. Gleichzeitig helfen verbindliche Fristen, Prioritäten zu setzen:Unsere Seminare haben feste Start- und Enddaten. Sie erarbeiten die Themen mit maximal 19 anderen Teilnehmern und mit zwei Moderatoren im Wochentakt durch Aufgaben und Lernmaterialien. Der Austausch findet in Foren statt – und zu denen kann innerhalb der Fristen jeder beitragen, wann er Zeit dafür findet. So können Sie die acht Stunden Lernzeit pro Woche, die in etwa nötig sind, um die Mindestanforderungen zu erfüllen, Ihren Bedürfnissen anpassen.

Es ist für die Gruppenarbeiten jedoch erforderlich, Lernzeiten alle zwei, spätestens drei Tage einzurichten. Das fördert die Dynamik des Austauschs und hilft erfahrungsgemäß sehr, am Ball zu bleiben.Wer sich für den direkten Kontakt auch räumlich festlegen kann und will: Wir bieten allen Seminarteilnehmern an, unseren Campus-Tag zur Einführung und Vernetzung in Hamburg zu besuchen.

 


Überschaubar & Umfassend

Wir schulen Sie in jedem Gebiet umfassend: detailliert, anwendungsbezogen und mit deutlichem Bezug zu den relevanten Kontexten – doch das muss auch machbar sein.Daher umfasst jedes einzelne Seminar einerseits nicht mehr als vier Wochen inhaltlicher Arbeit. Ein Zeitraum, für den sich erfahrungsgemäß ein „Ausnahmezustand“ mit zusätzlicher Fortbildungszeit einrichten lässt. Unsere Seminartermine liegen bewusst nicht in den Hauptferienzeiten oder den arbeitsintensiven Jahresabschluss-Wochen.

 

Andererseits können Sie in in dieser Zeit die gewählten Themen der klinischen Pharmazie intensiv bearbeiten und Ihr neues Wissen anwenden: auch eigenständig und in komplexen Zusammenhängen. Genau das tun Sie in den Seminaren.Sie haben eine Weile auch mehr Zeit pro Woche, die Sie für Fortbildungen einsetzen möchten? Oder Atem für einen längeren Ausnahmezustand? Dann besprechen wir miteinander, ob es realistisch ist, zwei Kurse parallel oder direkt nacheinander zu bearbeiten. Wir haben diese Optionen in unserem Seminarplan berücksichtigt.

 


Wissenschaftlich & Praxisrelevant

Als ehemalige Professorin für Klinische Pharmazie an der Universität Hamburg hat Dorothee Dartsch alle Inhalte auf der Grundlage aktueller internationaler Forschung ausgewählt und aufbereitet. Und zwar immer unter der Leitfrage: Was müssen wir als Apotheker wissen und können, um die Patienten optimal zu betreuen – und welche Kenntnisse werden wir in Zukunft für diese Aufgabe zusätzlich brauchen?

In Kombination von fachlicher und didaktischer Kompetenz haben wir vor diesem Hintergrund ein Zusammenspiel von Wissensvermittlung, -festigung und -anwendung und und Wege zur Übertragung in die Praxis erarbeitet.

 


Wir wollen Sie ans Ziel bringen:
  • Daher betreuen wir die Seminare intensiv – sowohl fachlich als auch lernorganisatorisch.
  • Daher haben wir für unsere Seminare Mindest- und Maximal-Teilnehmerzahlen festgelegt, die dem didaktischen Konzept und dem Betreuungsanspruch angemessen sind.
  • Daher sind unsere Moderatoren für die speziellen Anforderungen an die online-Lehre ausgebildet.
  • Daher loten wir kontinuierlich aus, welche Fragestellungen und lerntechnologischen Vermittlungswege für Sie relevant und hilfreich werden können.

3 Gedanken zu „Leitidee: Vereinbarkeit

  1. Pingback: Newsletter 03/2012 | Campus Pharmazie

  2. Pingback: Newsletter Nr. 06/2012 | Campus Pharmazie

  3. Pingback: Auftaktseminare mit großem Erfolg abgeschlossen | Campus Pharmazie

Kommentare sind geschlossen.