Colitis ulcerosa: Neue US-Leitlinie 2019

Die American Gastroenterological Association (AGA) hat im Januar eine neue Leitlinie zur Behandlung der gering- bis mäßiggradigen Colitis ulcerosa (CU) [1] herausgegeben. Sie stellt orale und topische 5-Aminosylicylate (5-ASA: Mesalazin, Sulfasalazin, Olsalazin), rektale Kortikosteroide (mit Hydrocortison, Betamethason, Budesonid) und orales Budesonid ins Zentrum, ebenso wie die ein Jahr früher veröffentlichte deutsche Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) [2].

Eine starke Empfehlung („soll“) wird für den Einsatz von 2–3 g/d Mesalazin oder 1,5-3 g/d Olsalazin p.o. bei Patienten mit gering- bis mäßiggradiger CU gegeben. Sie erzielt bessere Ergebnisse als niedrig dosiertes (<2 g/d) Mesalazin und ist besser verträglich als Sulfasalazin. Patienten, die Sulfasalazin bereits als Remissionstherapie erhalten, sowie Patienten mit ausgeprägter arthritischer Symptomatik können bei Sulfasalazin (2–4 g/d) bleiben.

In einer weiteren starken Empfehlung spricht sich die Leitlinie für die rektale Anwendung von Mesalazin aus, wenn Patienten die topische Therapie gegenüber der oralen bevorzugen.

„Kann“-Empfehlungen gibt es für eine ganze Reihe von Situationen und Therapien, z.B.
hochdosiertes Mesalazin (>3 g/d) in Kombination mit rektalem Mesalazin, wenn die oben empfohlene standarddosierte orale 5-ASA-Therapie nicht ausreicht, einmal tägliche Gabe der gesamten oralen Mesalazindosis sowie auch, Kortikosteroide erst einzusetzen, wenn 5-ASA nicht ausreichen oder nicht vertragen werden.

Aufgrund fehlender Evidenz gibt die Leitlinie keine Empfehlung in Richtung Probiotika, Curcumin oder (sofern keine Infektion mit Clostridium difficile vorliegt) die Stuhltransplantation.

Quellen

  • Ko CW et al.: AGA Clinical Practice Guidelines on the Management of Mild-to-Moderate Ulcerative Colitis. Gastroenterology 2019;156:748–764
  • Kucharzik T et al.: Aktualisierte S3-Leitlinie Colitis ulcerosa der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS). Z Gastroenterol 2018; 56: 1087–1169

Bild: © bluedesign / Fotolia.com

One thought on “Colitis ulcerosa: Neue US-Leitlinie 2019

  1. Pingback: Newsletter Nr. 01/2019 | Campus Pharmazie

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir die folgenden Informationen registrieren: Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.