Für Krebspatienten: Das NCCN-Distress-Thermometer

Psychosoziale Belastung – also eine unangenehme emotionale Erfahrung psychischer, sozialer, spiritueller oder physischer Art – kann die Lebensqualität z.B. von Krebspatienten erheblich vermindern. Ihre subjektive Natur macht es mitunter schwierig, festzustellen, ob sich die Belastungsempfindung über die Zeit ändert.

Als Instrument für das Screening und das Follow-up hat das National Comprehensive Cancer Network das „Distress-Thermometer“ entwickelt, das aus einer 10-Punkte-Skala und einer umfassenden Liste praktischer, emotionaler, familiärer, spiritueller und körperlicher Probleme besteht, mit der die Art der Belastung genauer charakterisiert werden kann.

Das Thermometer ist in 46 Sprachen, u.a. deutsch, übersetzt worden. Wer es herunterladen möchte, muss sich kostenfrei beim NCCN registrieren. Dies lohnt sich schon wegen der Leitlinien zu den Tumorentitäten, die engmaschig aktualisiert werden.

Quelle

Translated Tool from NCCN Measures Mental Health „Temperature“ of People with Cancer. NCCN-Pressemeldung v. 13.07.2020. https://www.nccn.org/about/news/newsinfo.aspx?NewsID=2197

Bildnachweis: © contrastwerkstatt / fotolia

One thought on “Für Krebspatienten: Das NCCN-Distress-Thermometer

  1. Pingback: Newsletter Nr. 03/2020 | Campus Pharmazie

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir die folgenden Informationen registrieren: Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.