Fallbeispiel Migräne

Naproxen in diesem Fall einsetzbar?

Eine junge Frau möchte in der Apotheke ein hausärztliches Rezept für Naproxen einlösen. Im Beratungsgespräch stellt sich heraus, dass sie häufig an Migräne leidet und der Arzt ihr das Naproxen zur Behandlung der Nachwirkungen verordnet hat. Normalerweise nehme sie immer Paracetamol, aber das helfe nicht wirklich.

Auf die Frage nach der Einnahme weiterer Arzneimittel gibt sie Budesonid als Dauermedikation und Salbutamol gelegentlich, etwa 3 bis 4 mal pro Woche, an. Beide verwendet sie als Inhalat.

Sind bei der Einnahme des Naproxens durch diese Patientin Probleme zu erwarten?

Die Lösung finden Sie hier.

von Dorothee Dartsch, CaP Campus Pharmazie GmbH, Hamburg