Maßnahmen gegen Arzneimittelfälschungen aus Online-Apotheken

Die FDA hat kürzlich eine Studie der National Association of Boards of Pharmacy veröffentlicht, der zufolge 97% von 10.065 unter die Lupe genommenen Online-Apotheken in den USA illegal agieren. In Deutschland dürfte das Problem ähnlich groß sein, konkrete Zahlen sind allerdings schwer erhältlich.
Die folgenden Gegenmaßnahmen sollen das Problem bekämpfen helfen:

  • Die Marktpartner in Deutschland, u.a. die ABDA, haben mit securPharm eine Initiative zum Schutz des deutschen Arzneimittelvertriebs vor dem Eindringen gefälschter Arzneimittel gestartet, das auf den Aufdruck von Sicherheitscodes auf die Arzneimittelverpackung setzt. Diese Maßnahme zielt auf alle so genannten „counterfeit drugs“, nicht nur online vertriebene.
  • Das DIMDI vergibt ein Siegel für korrekt arbeitende Versandapotheken, das von der Apotheke beantragt und auf der Homepage gezeigt werden kann.
  • Die European Alliance for Access to Safe Medicines EAASM stellt eine Checkliste – auch für Verbraucher – zur Verfügung, die die Identifizierung unseriöser Online-Apotheken erleichtern soll.