Neue Regeln für Metformin

Die AbkürzungMetformin kann nun auch bei Patienten mit moderat eingeschränkter Nierenfunktion (d.h. bei einer glomerulären Filtrationsrate, GFR, von 30–59 ml/min) eingesetzt werden, um Typ 2-Diabetes zu behandeln. Zu dieser Empfehlung kommt die EMA im Rahmen ihrer Neu-Bewertung der Anwendung von Metformin-haltigen Arzneimitteln [1].

Regeln bisher

Bislang galt bei GFR-Werten unter 45 ml/min eine Kontraindikation, weil Metformin, das ausschließlich renal eliminiert wird (Q0<0,1), bei Niereninsuffizienz kumulieren und dann bei erhöhten Plasmakonzentrationen eine Laktatazidose auslösen kann. Die Dosierungsvorschriften lauten [2]:

  • GFR >60ml/min: maximal 3g Metformin verteilt auf drei Einzelgaben
  • GFR 45-59ml/min: 1g täglich, verteilt auf zwei Einzelgaben (unter Monitoring der Nierenfunktion und nur bei Abwesenheit von Faktoren, die eine Laktatazidse zusätzlich begünstigen, z.B. Herzinsuffizienz, COPD)
  • GFR <45ml/min: absolut kontraindiziert

Die meisten Metformin-Generika enthalten zur Zeit sogar noch eine Kontraindikation ab einer GFR von 60ml/min. Sie werden in der Praxis aber genauso eingesetzt wie das Originalpräpat.

Neue Regeln

Die EMA-Empfehlung lautet jetzt [1]:

  • GFR >60ml/min: maximal 3g Metformin verteilt auf drei Einzelgaben
  • GFR 30-59ml/min: die Dosis ist der Nierenfunktion anzupassen, diese muss mindestens jährlich überprüft werden, und Risikofaktoren für die Laktatazidose sind weiterhin zu berücksichtigen
  • GFR <30ml/min: absolut kontraindiziert

Für Kombinationspräparate mit Metformin, die wegen des Kombinationspartners schon bei höheren GFR-Werten kontraindiziert sind (z.B. SGLT2-Inhibitoren), gelten diese Kontraindikationen natürlich weiterhin.

Nierenfunktion und Dosisanpassung:

Wie weit die Dosis eines Wirkstoffs bei einem Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion reduziert werden muss, hängt vom Wirkstoff und von der Nierenfunktion ab. Die Ermittlung der angepassten Dosis ist Gegenstand unseres Seminars „Arzneimitteltherapie für Patienten mit Eliminationsstörungen“.

 

Quellen

[1] EMA / Committee for Medicinal Products for Human Use: Use of metformin to treat  diabetes now expanded to patients with moderately reduced kidney function. 14 October 2016 (EMA/603690/2016)

[2] Fachinformation Glucophage® (Februar 2015)

Bild: © beermedia / Fotolia.com