Zum Inhalt springen

Geschafft! Pharmakotherapie für Patienten mit Eliminationsstörungen

© Sagittaria | stock.adobe.com

Nach vier Wochen intensiver Auseinandersetzung mit den Besonderheiten von Patienten mit Niereninsuffizienz, Lebererkrankungen und pharmakogenetischen Variationen ist das Seminar geschafft.Die Auswertung der anonymen Evaluation durch die Teilnehmenden ergibt: Alle Teilnehmenden haben ihre eigenen und die von uns definierten Lernziele voll oder überwiegend erreicht.

Die Qualität der Moderation wurde von 100% mit „sehr gut“ bewertet, das Seminar insgesamt mit einer glatten „Eins“.

Eine Beschreibung des Seminarkonzepts aus Teilnehmersicht lautete:

„Wissen auffrischen und vertiefen, praxisnah üben und anwenden. Die Dauer von 4 Wochen vertieft die Inhalte deutlich besser als Wochenend- oder Abendveranstaltungen.“

Wer überlegt, im kommenden Jahr am Seminar „Pharmakotherapie für Patienten mit Eliminationsstörungen“ teilzunehmen, kann sich dafür noch in diesem Jahr in den Seminaren „Angewandte Pharmakokinetik“ (01. – 28.05.2014) und „Laborparameter interpretieren“ (04.09. – 01.10.2014) eine ideale Grundlage verschaffen.
Wir gratulieren allen Teilnehmenden des abgeschlossenen Seminars zu ihrem Erfolg und freuen uns auf den weiteren Kontakt im Alumni-Netzwerk und / oder in weiteren Veranstaltungen. Auch uns hat das Seminar viel Spaß gemacht!

Dorothee Dartsch und Jasmin Hamadeh

Ein Gedanke zu „Geschafft! Pharmakotherapie für Patienten mit Eliminationsstörungen“

  1. Pingback: Newsletter Nr. 02/2014 | Campus Pharmazie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.