Beeinflusst Diabetes die Fahrtauglichkeit?

Beeinflusst Diabetes die Fahrtauglichkeit?

Der 17-jährige Diabetiker, den Sie immer mit seinen Arzneimitteln und Zubehör versorgen, möchte sobald wie möglich den Führerschein machen. Aber er ist nicht so ganz sicher, ob er den mit seiner Erkrankung überhaupt bekommt. Seinen Fahrlehrer mag er nicht fragen, also fragt er Sie.

Was antworten Sie ihm?

Die Antwort auf diese Frage finden Sie hinter hier.

Bildnachweis: ADBA

One thought on “Beeinflusst Diabetes die Fahrtauglichkeit?

  1. Oh je, da bin ich jetzt etwas ratlos. Ich weiß, dass der Junge den Führerschein machen darf. Ich weiß auch, dass der behandelnde Arzt eine wiederkehrende Schulung bei diesem Menschen durchführen und dokumentieren muß. Den zeitlichen Abstand der Schulungen weiß ich nicht. Ob der Diabetiker bei der Beantragung des Führerscheins besondere Unterlagen vorlagen muß, weiß ich nicht.

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir die folgenden Informationen registrieren: Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.