Newsletter Nr. 05/2017

Mit CaP zum Master of Clinical Pharmacy Practice! Das Agreement ist druckfrisch: Ab 2018 bilden unsere Seminare auch eine Brücke zum postgradualen Masterstudium der Robert Gordon University of Aberdeen. Informieren Sie sich auf unseren Web-Seiten und reservieren Sie den 23.02.18 ab 18:30 für einen Info-Abend in Hamburg.

 

QT-Zeit neu eingestuft: Credible meds stuft 5-Fluorouracil, einige HIV-Therapeutika und Primaquin hinsichtlich ihres Risikos für Torsaden neu ein. Für uns ein willkommener Anlass, noch einmal auf die Website hinzuweisen und die klinische Relevanz der QT-Zeit-Verlängerung zu diskutieren.

 

Antikoagulation – Restart? Was überwiegt im Anschluss an eine verletzungsbedingte Blutung: das Risiko einer Thromboembolie oder das Risiko einer neuerlichen Blutung? Danach entscheidet sich, ob die Antikoagulation wiederaufgenommen werden sollte oder nicht. Auf unseren Seiten finden Sie die Zusammenfassung einer dänischen Registerstudie mit den Daten von Patienten mit Vorhofflimmern, die während ihrer gerinnungshemmenden Therapie einen Unfall erlitten.

 

Diabetes heilen: Eine prospektive Kohortenstudie in England hat den Einfluss einer intensiven Gewichtsreduktion auf die Diabetes-Remission, gemessen anhand der Entwicklung des HbA1c-Wertes, untersucht. Sie kommt zu dem Ergebnis, dass nicht-insulinpflichtige Typ 2-Diabetiker mit einem BMI von 27–45 kg/m², die es schaffen, innerhalb eines Jahres mindestens 15 kg abzunehmen, auf diese Weise eine Diabetes-Remission erreichen können. Wir haben die Daten für Sie zusammengestellt.

 

Infektionen richtig behandeln: Aus England kommt ein neuer Leitfaden für die Behandlung häufig vorkommender Infektionen. Er richtet sich u.a. an Apotheker und soll dazu beitragen, Resistenzentwicklung zu vermeiden. Weitere Details finden Sie auf unserer Website.

 

Betriebliche Qualifizierung: Unternehmen investierten 2016 im Schnitt rund 1.000 € je Mitarbeiter in Fort- & Weiterbildung, um die Motivation und Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter zu erhöhen, ihre Qualifikation an neue Bedingungen anzupassen und ihr Unternehmens für Nachwuchskräfte attraktiv zu machen. Dazu passend: die aktuelle Broschüre »Fördermöglichkeiten in der (Fort- &) Weiterbildung«.

 

Seminarfahrplan leicht 2018 geändert: Hier ist die neue Reihenfolge.

Arzneimitteltherapie bei Patienten besonderer Altersgruppen 18.01. – 14.02.
Angewandte Pharmakokinetik 12.04. – 09.05.
Interpretation von Laborparametern 10.05. – 06.06.
Arzneimittelinteraktionen 07.06. – 04.07.
Medizinische Literaturrecherche und Arzneimittelinformation 06.09. – 03.10.
Arzneimitteltherapie bei Patienten mit Eliminationsstörungen 11.10. – 07.11.
Unerwünschte Arzneimittelwirkungen, Pharmakovigilanz 08.11. – 05.12.

 

Heute schon gelacht? Lachen ist nicht gänzlich harmlos, führt jedoch in den meisten Fällen nur bei langfristiger Überdosierung oder individueller Prädisposition zu ernsthaften unerwünschten Wirkungen. Es überwiegen die positiven Wirkungen. Die Ergebnisse der MIRTH-Studie finden Sie als Weihnachtsbeitrag zusammengefasst in unserem Blog.

Fröhliche Weihnachten wünschen

Dr. Dorothee Dartsch  (Klinische Pharmazie)

Jasmin Hamadeh (Mediendidaktik)

mit dem Campus-Team

 

Bildnachweis: © D. Dartsch

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir die folgenden Informationen registrieren: Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert. Weitere Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.