Falldiskussions-Workshops

Informationen zu den Falldiskussions-Workshops

Ganz unabhängig vom Masterstudium ist ein Workshop, in dem eigene Fälle aus der Praxis kollegial diskutiert werden, ein wertvolles Fortbildungsformat, das bisher nur selten angeboten wird. Unsere Workshops sind daher für alle Apothekerinnen und Apotheker offen, die sich auf dem Gebiet der Medikationsanalyse fortbilden möchten. Bedingung ist das Mitbringen und Vorstellen eines Patientenfalles.

Aktuelle Termine:

  • Sa 30.03.2019, 9.00 bis ca. 17.00 in Hamburg
  • Sa 15.06.2019, 9.00 bis ca. 17.00 in Hamburg

Ablauf

In den Workshops stellen die Teilnehmenden an einem Fall aus ihrer Praxis eine klinische Medikationsanalyse einschließlich geplanter Interventionen vor. Als klinische Medikationsanalyse gilt auch ein Fall, in dem Diagnosen und Laborparameter zwar nicht verfügbar sind, für den aber die Überlegungen dargestellt werden, auf welche klinischen Informationen es angesichts der arzneimittelbezogenen Probleme besonders ankommt.

So kann schon eine Medikationsliste zur klinischen Analyse ausgebaut werden, indem Fragen gestellt werden, wie beispielsweise ’sind Arzneimittel im Spiel, die bei eingeschränkter Nierenfunktion kritisch wären, welche Laborwerte bräuchte man dann, und was wäre zu tun, wenn eine Niereninsuffizienz besteht?‘ Oder auch: ‚ist dieser Patient, sofern er tatsächlich die aus der Medikation abgeleitete Herzinsuffizienz hat, über- oder unterversorgt?‘ Die vorgestellten Analysen und Interventionen werden jeweils im Anschluss an die Fallvorstellung im Kreis der Workshop-Teilnehmer diskutiert.

Teilnehmerzahlen

Die Mindest-Teilnehmerzahl beträgt zehn, weil die Anerkennung für das Masterstudium bedingt, dass auf zwei Workshops je zehn Fälle diskutiert werden. Die Höchst-Teilnehmerzahl, die in dem geplanten zeitlichen Rahmen untergebracht werden kann, beträgt 15. Je nach Interesse und Entwicklung der Anmeldezahlen werden wir flexibel reagieren und ggf. zusätzliche Termine anbieten.

Workshop als „Stand-alone“-Fortbildung

Da sich die Workshops sehr gut eignen, um die eigene Kompetenz rund um die Medikationsanalyse auszubauen und dadurch sicherer und schneller zu werden, laden wir ausdrücklich auch diejenigen Kolleginnen und Kollegen ein, die teilnehmen möchten, ohne gleich den ganzen Master-Studiengang belegen zu wollen. Die Teilnahmegebühr für den einzelnen Workshop beträgt regulär 360,- € zzgl. 19% MwSt.. Rabatte für die Mitglieder unserer Netzwerkpartner gelten natürlich auch hier.

Weitere Informationen zum Masterstudium und zu den Modulen finden Sie über die folgenden Links:

Bildnachweis: © contrastwerkstatt / Fotolia