lipidsenkende Therapie

Leitlinien und andere Therapieempfehlungen

Kein Minimum beim Cholesterol

Die European Society of Cardiology (ESC) und die European Atherosclerosis Society (EAS) haben ihre Dyslipidämie-Leitlinie von 2016 aktualisiert [1]. Unverändert ist das Prinzip der Kopplung von Intensität der Lipidsenkung an das atherosklerotische kardiovaskuläre Risiko (ASCVD). Neben der geänderten Einordnung in die vier Risikogruppen haben sich… Weiterlesen »Kein Minimum beim Cholesterol

Wie bestimmt man das ASCVD-Risiko?

ASCVD steht für ‚Atherosclerotic cardiovascular disease‘. Das Risiko eines Patienten, innerhalb von 10 Jahren eine solche ASCVD zu entwickeln, ist eine wichtige Determinante für die Begründung einer lipidsenkenden Therapie. Es hilft also auch in der Apotheke bei der Medikationsanalyse, um die Verordnung eines Lipidsenkers nachzuvollziehen.… Weiterlesen »Wie bestimmt man das ASCVD-Risiko?

Kardiovaskuläres Risiko steigt trotz Therapie

Etwa alle fünf Jahre werden die Ergebnisse von EUROASPIRE zu kardiovaskulären Risikofaktoren bei Patienten mit Koronarerkrankung veröffentlicht. Registerdaten aus 24 europäischen Ländern fließen dort ein. EUROASPIRE I bis IV umspannen 17 Jahre. Einige Ergebnisse: * Grenzwert 130/80 mmHg; ** Grenzwert 140/90 mmHg; # LDL-C >2,5… Weiterlesen »Kardiovaskuläres Risiko steigt trotz Therapie